Logo Berliner Netzwerke für Vielfalt

Berliner Netzwerke für Vielfalt

Juni 2015 - Juni 2018

Das Projekt wurde in Kooperation mit der Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung (LADS) durchgeführt.

Projektziel:

Das Projekt verfolgte das Ziel, Verwaltungen darin zu unterstützen, bewusst mit Vielfalt umzugehen und damit die Qualität von Verwaltungsleistungen und die Zufriedenheit der Beschäftigten und Bürger_innen zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten der Austausch von Strategien und Maßnahmen für Vielfalt und Chancengleichheit gefördert und erfolgreiche Ansätze zum Umgang mit Vielfalt entwickelt, bekannt gemacht und implementiert werden.

Download Projektflyer als PDF (barrierefrei)

 

Projektangebote:

Städtenetzwerk

Aufbau eines deutschlandweiten Netzwerks auf kommunaler und Landes­ebene für Verwaltungsmitarbeitende, die für Diversity-Ansätze zuständig sind. Das Ziel des Netzwerks besteht darin, erfolgreiche An­sätze kennenzulernen und kollegiale Beratung zu fördern.

Download Broschüre Diversity-Netzwerk als PDF (barrierefrei)

 

Berliner Netzwerk Vielfalt und Chancengleichheit

In dem seit 2011 bestehenden Netzwerk treffen sich die auf Senatsebene für Chancengleichheit zuständigen Organisationseinheiten. Das Ziel des Netzwerks besteht darin, Schnittstellen zu identifizieren und gemeinsame Vorgehensweisen abzu­stimmen.

Download Flyer als PDF (barrierefrei)

Fachworkshops für die Berliner Verwaltung

In jedem Projektjahr wurde ein für die Verwaltung relevantes Thema im Rahmen von interaktiven Workshops bearbeitet. In 2016 fand ein Fachworkshop zum Thema "Willkommenskultur in der Verwaltung" statt, zu dem eine Handreichung veröffentlicht wurde.

Download Handreichung "Willkommenskultur in der Verwaltung" (barrierefreies PDF)

 

Der Fachworkshop im Herbst 2017 beschäftigte sich mit dem Thema "Diversity und partizipative Ansätze". Unter dem Motto „Wie können partizipative Prozesse gelingen?“ haben Expert_innen aus der Berliner Verwaltung gemeinsam mit zwei Referent_innen aus Wissenschaft und Praxis aktuelle Fragen und Problemlagen diskutiert. Die Beiträge der Referent_innen und Praxisbeispiele haben wir in einer Broschüre zusammengestellt.

Download "Partizipative Prozesse diversitygerecht gestalten" (barrierefreies PDF)

 

Berliner Diversity Werkstatt

Mit Gästen aus Unternehmen, Verbänden, Stiftungen, Gewerkschaften und anderen Organisationen wurden Chancen und Herausforderungen bei der Umsetzung von Diversity-Ansätzen diskutiert. Die Berliner Diversity Werkstatt tagte 2 mal pro Jahr.

 

Diversity Fortbildungsreihen

Verwaltungsmitarbeitende hatten im Rahmen von 2 Diversity-Fort­bildungsreihen mit dem Schwerpunkt "Ethnische Herkunft/ Hautfarbe" und "Religion/ Weltanschauung" die Möglichkeit, ihre individuellen Kompetenzen im Umgang mit Vielfalt zu erweitern und darüber hinaus Fachwissen zur Umsetzung von eigenen Diversity-Projekten zu erwerben.

Vernetzungstreffen für Multiplikator_innen

Jährliche Treffen gaben den Teilnehmenden der Diversity-Fort­bildungsreihen die Möglichkeit zum Austausch über Diversity-Maßnahmen in ihren Arbeitsfeldern.

Berliner Diversometer

Das Online-Sensibilisierungstool, das in einem voran­gegangenen Projekt erarbeitet wurde, wurde aktualisiert und steht nun öffentlich zur Nutzung zur Verfügung.
Hier geht's zum

Berliner Diversometer

 

Das Projekt Berliner Netzwerke für Vielfalt wurde aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) finanziert

und von der Antidiskriminierungsstelle des Landes Berlin (LADS) kofinanziert.