Ausbildung zum_zur Diversity-Peertrainer_in

Für junge Menschen ist es sowohl heute als auch für ihre Zukunft von großem Vorteil, Kompetenzen für den Umgang mit Vielfalt zu besitzen. In der Diversity-Peertrainer_inausbildung von EINE WELT DER VIELFALT haben junge Menschen die Möglichkeit, diese Kompetenzen fortzuentwickeln und gleichzeitig lernen sie, diese an Gleichaltrige zu vermitteln. Darüber hinaus fördert die Ausbildung soziale Kompetenzen wie Eigenverantwortung, Kommunikationsfähigkeit und Empathie.

In der Ausbildung geht es um Themen und Probleme, denen die Teilnehmenden täglich begegnen: soziale Unterschiede, Rassismus, Sexismus, Homophobie und andere Formen von Ausgrenzung. Anhand von interaktiven Übungen, Rollenspielen, Einsatz von Medien, Selbstreflexion und Gruppenarbeit sind die Teilnehmenden gefordert, eigene Erfahrungen zu reflektieren, aktives Zuhören zu trainieren und sowohl intellektuell als auch emotional zu lernen.

Vielfalt gestalten - eine Handreichung

Unsere Handreichung zur Peertrainer_in-Ausbildung gibt Einblick in Inhalte und Verlauf der Ausbildung im Jahr 2015. Sie erfahren darin mehr über die Ziele unserer Bildungsarbeit mit jungen Erwachsenen und die Ergebnisse des Modellprojektes, das von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gefördert wurde. Wir würden uns freuen, wenn diese Handreichung Sie für eigene Diversity-Aktivitäten inspiriert.

Handreichung als PDF zum Download

Video zur Peertrainer_in-Ausbildung 2015

Im Sommer 2015 entstand eine kurze filmische Dokumentation der Ausbildung zum_zur Diversity-Peertrainer_in für Studierende. Dieser Ausbildungsgang in Berlin und Brandenburg wurde als Modellprojekt von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gefördert. Zu Wort kommen Teilnehmende, Workshopleiter_innen und Dr. Czarina Wilpert vom Vorstand von EINE WELT DER VIELFALT.

Ziele der Ausbildung

  • Bewusstsein und Sensibilisierung für soziale und kulturelle Vielfalt zu fördern
  • Verständnis für eigene soziale und kulturelle Identität zu entwickeln
  • Eigene Bilder von anderen Menschen in Frage zu stellen, persönliche und institutionelle Vorurteile und Diskriminierung und ihre Wirkung zu verstehen und Verantwortung für den Abbau von jeder Art von Diskriminierung zu übernehmen
  • Ansätze für kurz- und längerfristige Lösungsstrategien zu erarbeiten sowie kritisches Denken und den Umgang mit Problemlösungsstrategien zu fördern
  • Medial transportierte Stereotype zu hinterfragen und Bilder und Sprache in der Gestaltung von eigenen Medien und Konzepten diversitysensibel einzusetzen
  • Nachhaltigen Abbau von Diskriminierung in Institutionen der Bildung, Jugendarbeit und Jugendkultur zu fördern

Voraussetzung für die Teilnahme

  • Interesse sich mit der eigenen sozialen und kulturellen Identität sowie Stereotypen und Ausgrenzung auseinanderzusetzen
  • Lernbereitschaft und persönliches Engagement in der Gesellschaft
  • Erfahrungen mit Alltagsrassismus und Diskriminierung aufgrund ethnischer Zuschreibung, körperlichen Merkmalen und sexueller Orientierung sind von Vorteil.

Zertifizierung

Die Ausbildung wird mit dem Zertifikat Diversity-Peertrainer_in des EINE WELT DER VIELFALT-Programms abgeschlossen.